LITTERA Winter 2021/2022

Endlich ist wieder soweit: Unser Lesungsprogramm LITTERA nimmt neuen Anlauf!

 

Nachdem die meisten Lesungen aus unserem letztjährigen Programm leider ausfallen mussten, freuen wir uns nun umso mehr, Sie mitnzunehmen auf eine abwechsungsreiche literarische Reise, die mit einer Abrechnung mit dem Kunstbetrieb beginnt und mit einem Ausflug in die Subkultur im Deutschland der 90er Jahre endet.

 

Dazwischen finden sich auch in diesem Jahr die sechs Autor:innen der LiteraTour Nord, die in diesem Jahr anlässlich des Jubiläums der LiteraTour Nord um eine Debütantin ergänzt werden.

 

Viele von Ihnen werden es schon gemerkt haben: Im März dieses Jahres haben wir in unserer Buchhandlung etwas umgebaut und den Kinder- und Jugendbüchern mehr Raum gegeben. Dies möchten wir zum Anlass geben, um allen Interessierten eine Kinderbuch-Lesung in unseren Räumlichkeiten zu bieten. Am 13. September wird Will Gmehling sein Buch "Warum heulst du, Heulehund?" für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren vorstellen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, um Voranmeldung wird gebeten.

 

Auch hinsichtlich der Veranstaltungsräume sind wir etwas abwechslungsreicher als bisher geworden und werden gelegentlich etwas experimentieren, wenn wir denken, dass es zum jeweiligen Buch passt. Wichtig ist uns in jedem Fall, dass die Nähe zu den Autor:innen erhalten bleibt.

 

Am 23. August eröffnet Kristof Magnusson mit "Ein Mann der Kunst" das neue Programm. Diese Lesung ist gleichzeitig die erste unserer Veranstaltungen, die in den Räumen des Restaurants "Die Laterne" stattfinden wird. Das Lokal befindet sich in unmittelbarer Nähe unserer Buchhandlung in der Krahnstraße.

 

Auch Tim Hackemacks Lesung zu "Hit the Stage" findet an einem "neuen" Ort statt: im Plattenladen Shock Records in der Hasestraße. Hackemack lässt in seinem Buch 30 Punk-, Oi- und Hardcorebands zu Wort kommen, die über ihr Tourleben berichten. Begleitet wird der Text von vielen spannenden Fotos. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung am 25. September ist frei, allerdings wird es nur begrenzte Sitzplätze geben, sodass ein rechtzeitiges Erscheinen empfohlen wird.

 

Zurück in der Laterne geht es am 27. September mit Shida Bazyar weiter. Ihr Roman "Drei Kameradinnen" ähnelt nicht nur im Titel Remarques "Drei Kameraden" - auch inhaltlich gibt es gewisse Parallelen.

 

Vom Schriftsteller Remarque hat sich auch Edgar Rai inspirieren lassen. Er wird am 04. Oktober seinen neuen Roman "Ascona" vorstellen, in dem er sich mit dem Schweizer Exil des gebürtigen Osnabrückers befasst. Entlang von Remarques Biographie erzählt er die Geschichte des Städtchens am Lago Maggiore, in dem sich in den 1930er Jahren auch weitere deutsche Flüchtlinge sammelten. Die Lesung findet im BlueNote statt.

 

In einem ostdeutschen Dorf erschlägt eine Frau ihren Mann. Früher war er zornig und gewalttätig, doch kurz vor seinem Tod wird er plötzlich sanft und freundlich. "Vierunddreißigter September" ist ein Dorfroman der anderen Art. Am 05. November stellt Angelika Klüssendorf ihn im BlueNote vor.

 

Das vollständige Programm finden Sie auf unserer Website.

 

Für die meisten Lesungen ist es in diesem Jahr erstmalig möglich, auch über unseren Webshop Tickets zu bestellen. Dies ist natürlich auch bei uns im Laden, per Telefon, Mail oder Instagram möglich.

 

Bitte beachten Sie vor dem Kauf einer Eintrittskarte die bei unseren Veranstaltungen geltenden Regelungen (medizinische oder FFP2-Maske, solange Sie nicht auf dem Ihnen zugewiesenen Sitzplatz sitzen; Nachweis über vollständige Impfung/Genesung/negative Testung innerhalb der letzten 24 Stunden).

Alle Eintrittskarten sind personalisiert.

Wir bitten darum, die Eintrittskarten bis spätestens 3 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung abzuholen.

 

Wir freuen uns auf die Lesungen und auf Sie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0